Frank Marschall Finanzplanung & Versicherungen

Platz für Ihren Slogan


AKTUELLES

 







  

Neuigkeiten 2022


Zurück zur Übersicht

11.02.2022

Rente 2022: Was ändert sich im neuen Jahr?

Quelle: Steuertipps 29.01.2022

Welche sind die wichtigsten Neuerungen, die Rentnerinnen und Rentner jetzt beachten sollten?

Die Antwort in Kurzfassung: gemindertes Rentenplus zur Jahresmitte, hohe Einkünfte von Frührentnern weiterhin anrechnungsfrei, zum Teil deutlich mehr Grundsicherung, Kinderlose zahlen mehr an die Pflegekasse.

Welche Rentenerhöhung kann ich 2022 erwarten?
Die Rentenanpassung findet wie immer am 1. Juli statt. Es wird ein Plus von schätzungsweise 4,4 % im Westen geben, schätzt das Bundesarbeitsministerium. Im Osten wären dann rund 5,1 % zu erwarten. Um wie viel die Renten genau steigen, wird erst im Frühjahr 2022 feststehen.
Das Rentenplus wird in jedem Fall etwas geringer ausfallen, als die Rentenversicherung im November letzten Jahres vorgerechnet hatte. Sie hatte ein Rentenplus im Westen von 5,2 % und im Osten sogar von gut 5,9 % prognostiziert. Der Grund für die Korrektur: Eigentlich hätten die Renten 2021 sinken müssen, weil die Löhne der Beschäftigten insgesamt gesunken sind.
Die Renten sind im Prinzip an die Lohnentwicklung gekoppelt. Zu einer solchen Rentenkürzung darf es jedoch nach dem Gesetz nicht kommen. Die Berliner Ampelkoalition will jedoch die unterbliebene Rentenkürzung in den kommenden Jahren mit der rechnerisch erforderlichen Erhöhung verrechnen. Die Rentenerhöhung wird damit gebremst.
Trifft die Vorhersage des Bundesarbeitsministeriums zu, so werden im Juli aus einer Bruttorente von 1.000,– € im Westen 1.044,– €. Eine entsprechende Erhöhung steht auch Beziehern einer Hinterbliebenenrente zu und ebenso Erwerbsminderungsrentnern.

Wie viel darf ich zur Rente hinzuverdienen?
Wer ein vorgezogenes Altersruhegeld der gesetzlichen Rentenversicherung bezieht, darf 2022 insgesamt 46.060,– € brutto verdienen, ohne dass die Rente gekürzt wird. Diese großzügige Regelung zum Hinzuverdienst, die wegen der Corona-Krise getroffen wurde, soll laut Koalitionsvertrag entfristet werden, also auch künftig gelten.
Ab Erreichen des regulären Rentenalters dürfen Senioren ohnehin unbegrenzt zu einer Altersrente hinzuverdienen.
Wichtig: Für Bezieher einer vollen Erwerbsminderungsrente bleibt es weiterhin bei der früher auch für Alters-Frührentner geltenden Jahres-Hinzuverdienstgrenze von 6.300,– €.

Wie hoch ist der Rentenfreibetrag bei der Grundsicherung?
Rund eine Million Altersrentner haben durch den bereits seit Anfang 2021 geltenden Rentenfreibetrag erstmals Anspruch auf die Sozialhilfe-Leistung Grundsicherung im Alter. Das errechnete die Prognos AG in einem Gutachten für den Sozialverband VdK.
Der Freibetrag beläuft sich derzeit bei Renten über 515,– € brutto auf 224,50 € monatlich pro Person. Ihre volle Wirkung erzielt diese Regelung allerdings erst im Laufe des Jahres 2022.
Voraussetzung für den Freibetrag ist nämlich u.a., dass Altersrentner auf mindestens 33 Jahre mit Grundrentenzeiten kommen. Das muss die Deutsche Rentenversicherung feststellen. Bescheide über die neue Grundrente und über Grundrentenzeiten werden spätestens Ende 2022 erteilt.
Viele Senioren haben durch den Freibetrag erstmals Anspruch auf diese Leistung. Die Anzahl der Anspruchsberechtigten wird hierdurch mehr als verdreifacht. Leistungen gewähren die Sozialämter jedoch erst ab Antragstellung. Wer bereits Anfang 2021 Grundsicherung im Alter beantragt hat, hat gegebenenfalls Anspruch auf eine Nachzahlung der Leistung ab diesem Zeitpunkt.

Wann habe ich Anspruch auf Wohngeld?
Der staatliche Zuschuss zu Mieten stieg zum 1.1.2022 erstmals automatisch entsprechend der Miet- und Einkommensentwicklung an. Für bisherige Wohngeldempfängerinnen und Wohngeldempfänger steigt das Wohngeld ab Januar 2022 je Haushalt im bundesweiten Durchschnitt um rund 13,– € pro Monat.
Wichtig für Rentner: Auch beim Wohngeld und beim Lastenzuschuss (so heißt die Leistung für Eigentümer) gilt seit Anfang 2021 ein neuer Rentenfreibetrag von bis zu 224,50 € pro Monat. Dies ist besonders für Senioren wichtig, die etwas zu viel Geld zur Verfügung haben, um Grundsicherung im Alter zu erhalten. Für sie kommt stattdessen vielfach Wohngeld infrage – vor allem aufgrund des neuen Freibetrags. Der Freibetrag ist – genau wie bei der Grundsicherung im Alter – an den Nachweis von mindestens 33 Jahren mit Grundrentenzeiten gekoppelt.

Wie viel von meiner Rente geht an die Sozialkassen?
Von der Bruttorente gehen noch die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung ab. Den Beitrag zur Krankenversicherung teilen sich Rentner und Rentenversicherung. Den Beitrag zur Pflegeversicherung tragen die Senioren allein. Im Schnitt gehen dabei von der Rente insgesamt etwa 11 % ab. Hier ändert sich für viele Rentner nichts.
Der Beitrag zur Pflegeversicherung ist bundeseinheitlich geregelt und bleibt unverändert bei 3,05 %. Für Kinderlose kommt allerdings ein erhöhter Zuschlag hinzu. Dieser steigt 2022 von 0,25 auf 0,35 Prozentpunkte. Ein kinderloser Senior, der monatlich brutto 1.000,– € Rente erhält, wird hierdurch pro Monat um 1,– € mehr belastet.
Bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bleibt es bei einem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 %. Hinzu kommt ein kassenindividueller Zusatzbeitrag. Dieser beträgt 2022 im Schnitt aller Kassen weiterhin 1,3 %, wobei zwischen den Kassen erhebliche Unterschiede bestehen. Dass der Zusatzbeitrag – trotz gestiegener Krankenversicherungsausgaben – unverändert bleibt, wurde bereits im Gesundheitsversorgungsentwicklungsgesetz vom Juli 2021 beschlossen. Das Defizit der GKV wird durch einen Bundeszuschuss ausgeglichen.
Wenn Ihre gesetzliche Krankenkasse ihren Beitrag erhöht, haben Sie als Versicherter ein Sonderkündigungsrecht, wobei Sie eine Kündigungsfrist von zwei vollen Monaten immer einhalten müssen. Die Kündigung müssen Sie nicht mehr persönlich erklären. Sie können einfach eine neue Kasse wählen. Diese kümmert sich dann um die Kündigungs- und Wechselmodalitäten. Eine Übersicht über die Zusatzbeiträge der einzelnen Kassen erhalten Sie, wenn Sie im Internetbrowser eingeben: Zusatzbeitrag: Liste der Krankenkassen nach Beitragssatz.

Ab welcher Rentenhöhe muss ich Steuern bezahlen?
Etwa jeder vierte Rentner wird bisher vom Fiskus zur Kasse gebeten. Überwiegend handelt es sich dabei um Rentner mit steuerpflichtigen Zusatzeinkünften, etwa aus Vermietung und Verpachtung.
Für Neurentner des Jahres 2021 sind Rentenbezüge bis 13.990,-€ steuerlich unbelastet, also pro Monat rund 1.165,- €. Bei Rentenbeginn im Jahr 2020 sind es im Steuerjahr 2021 14.189,- € (1.182,- € im Monat) und für 2019er-Rentner 14.499,- € (monatlich 1.208,- €).
Im Jahr 2022 ändert sich an der Steuerbelastung der Betroffenen meist wenig – trotz der zu erwartenden Rentenerhöhung. Dafür sorgt der 2022 deutlich steigende steuerliche Grundfreibetrag. Dieser beträgt nun für Alleinstehende 9.984,– €. Im Jahr 2021 waren es 9.744,– €.
Zusätzlich können Rentenbezieher ihre Werbungskosten einzeln nachweisen, erhalten aber auf jeden Fall einen Pauschbetrag von 102,- € pro Jahr.



Zurück zur Übersicht


Neuigkeiten 2021

Feed

21.12.2021, 17:18

Keine Kontoführungsgebühren für Bausparverträge

Auch in der Ansparphase dürfen Bausparkassen ihren Kunden für die Kontoführung kein Entgelt berechnen. Dies hat das Oberlandesgericht Celle in einem aktuellen Urteil entschieden. Ein Bausparanbieter hatte eine...   mehr


03.12.2021, 14:13

Koalitionsvertrag: Das steht zum Thema Rente drin

GELD Tipps vom 24.11.2021 Knapp zwei Monate nach der Bundestagswahl 2021 hat heute die Regierungskoalition aus SPD, Grünen und FDP den Koalitionsvertrag vorgestellt. Was dort zu Rente und Altersvorsorge...   mehr


30.06.2021, 15:38

Kein Schadensersatz bei nicht reparierten Vorschäden

Quelle ASSCompact vom29.06.2021 Fahrzeugbesitzer können nach einem Unfallschaden komplett leer ausgehen, wenn sie Schäden aus früheren Unfällen nicht ordnungsgemäß haben reparieren lassen. Zu diesem Ergebnis...   mehr


30.06.2021, 15:31

Das sind die Änderungen zum Halbjahreswechsel 2021

Quelle ASS Compact vom 24.06.2021 Zum 01.07.2021 ergeben sich pünktlich zum Halbjahreswechsel einige rechtliche Änderungen. Neben dem FISG, einer ersten gesetzgeberischen Konsequenz aus dem Wirecard-Skandal,...   mehr


07.04.2021, 15:33

Krankenkassenwechsel nochmals erleichtert

Quelle 27.03.2021 Geldtipps Der Gesetzgeber setzt auf die Konkurrenz der gesetzlichen Krankenkassen untereinander. Der Wettbewerb ist seit Anfang 2021 nochmals verschärft, da Versicherte nun schneller und...   mehr


09.02.2021, 13:38

Die Deutschen sparen sich weiter arm

ASS Compact vom 04.02.2021 Deutschlands Sparer halten weiter stur an ihrem konservativen Verhalten fest. Das zeigt eine aktuelle Auswertung von Union Investment. Und dieses Verhalten kommt sie teuer zu...   mehr




Neuigkeiten 2020

Feed

21.12.2020, 15:49

Das ändert sich 2021 für Immobilienbesitzer

2020 neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Rund um den Jahreswechsel gibt es auch wieder einige neue Regeln bei Förderungen und Fristen für Immobilienbesitzer und Bauherren, auf die aktuell die...   mehr


21.12.2020, 15:25

Steuer und Co. 2021 – Das ändert sich im kommenden Jahr

2020 ist bald Geschichte und Wenige werden dem Corona-Jahr nachtrauern. Was sich im Jahr 2021 zum Besseren wenden wird, bleibt zwar einstweilen offen, aber welche Neuerungen sich rund um das Thema Steuern...   mehr


21.12.2020, 15:20

Rund um Rente und Altersvorsorge – Das ändert sich 2021

Ass Compact vom 17. Dezember 2020 Im kommenden Jahr ändert sich einiges bei den Themen rund um die Alterssicherung. Und das nicht nur, weil 2021 die Grundrente eingeführt wird. Auch in der betrieblichen...   mehr


21.12.2020, 15:17

„Eine Sterbegeldversicherung kann eine enorme Entlastung sein“

ASS Compact vom 17. Dezember 2020 Jüngere Leute mit dem Thema Sterbegeldversicherung zu erreichen, ist nicht einfach. Doch gerade hier könnte man sie enorm entlasten, meint Oliver Suhre,...   mehr


08.08.2020, 14:48

Pflegeversicherung: Eigenanteil für Pflegeheimplätze steigt auf über 2.000 Euro

Quelle: Versicherungsbot vom 04.08.2020 Die Zuzahlungen für Pflegeheimplätze sind erneut gestiegen. Inzwischen liegt der Eigenanteil für die Unterbringung im Pflegeheim bei durchschnittlich 2.015 Euro....   mehr


09.07.2020, 12:36

Grundrente hat auch bAV-Neuerungen im Gepäck

Quelle: ASSCompact vom 08.07.2020 Sowohl Bundestag als auch Bundesrat haben das Gesetz zur Einführung der Grundrente verabschiedet. Die Renten von Anspruchsberechtigten steigen demnach ab Anfang nächsten...   mehr


28.05.2020, 11:26

Studie zeigt: Frauen werden viel häufiger wegen Krebs berufsunfähig als Männer

Focus online: Dienstag, 26.05.2020, 10:35 Schwere Krebserkrankungen treffen Frauen in jungen und mittleren Jahren viel häufiger als Männer. Vor allem in den 30ern setzt eine Krebsart Frauen besonders häufig...   mehr


19.05.2020, 20:34

Fast jeder zweite Rentenbezieher hat unter 1.000 Euro im Monat

Fast jeder zweite Rentenbezieher hat unter 1.000 Euro im Monat Quelle: Versicherungsjournal vom 19.05.2020 Die Nettorentenhöhe der Frauen, die ausschließlich eine Altersrente erhielten, lag unter 800 Euro,...   mehr


14.05.2020, 20:32

Versicherungsleistung wird nicht auf Kurzarbeitergeld angerechnet - Markt

Markt vom 11.05.2020 Versicherungsleistung wird nicht auf Kurzarbeitergeld angerechnet Zahlungen von Versicherern, wirken sich nicht leistungsmindernd auf das Kurzarbeitergeld aus. Das hat die...   mehr


14.05.2020, 20:26

Arbeitskraftabsicherung Die 5 wichtigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Von Oliver Lepold 11.05.2020 03:16, aktualisiert am 11.05.2020 07:38 Grund 1: Jeder vierte Deutsche wird berufsunfähig Die eigene Arbeitskraft einzubüßen, kommt wesentlich häufiger vor, als es sich...   mehr


13.03.2020, 11:34

Krankengeld: Wann muss die Folge-AU vorliegen?

Quelle: Procontra online vom 06.03.2020 Florian Burghardt Berater Recht & Haftung Um nach mehr als sechswöchiger Arbeitsunfähigkeit weiter Krankengeld von der Krankenkasse zu erhalten, müssen rechtszeitig...   mehr


08.03.2020, 11:29

Versicherungskäse 2020: Die Nominierten stehen fest - Die Top 3 der schlechtesten Versicherungstarife

Quelle: Assekuranz Info Portal vom 27.02.2020 Zum sechsten Mal prämiert der Bund der Versicherten e. V. (BdV) das schlechteste Versicherungsprodukt mit dem Versicherungskäse des Jahres. Aus 15 Vorschlägen,...   mehr


22.02.2020, 11:46

Trotz hoher Einkommen: Deutsche sparen sich arm

Deutsche Haushalte haben im internationalen Vergleich relativ hohe Einkommen. Beim Vermögen sieht es deutlich schlechter aus. Das liegt unter anderem daran, dass die Bundesbürger falsch sparen. So ist ihre...   mehr


16.01.2020, 20:39

Das tut weh: Kosten für Erstausbildung sind tatsächlich keine Werbungskosten

Quelle: Steuertipps vom 10.01.2020 Auf diese Entscheidung haben wir seit Jahren gewartet: Vor dem Bundesverfassungsgericht wurde darüber gestritten, ob die Kosten einer Erstausbildung (wieder) als...   mehr


03.01.2020, 12:12

Neue Gesetze und Regelungen Gehalt, Betriebsrente, Plastiktüten-Verbot: Was sich im neuen Jahr ändert!

Quelle: FOCUS-Online-Autor Alexander Terwey FOCUS-Online-Autorin Katharina Müller Dienstag, 17.12.2019, 13:22 Im nächsten Jahr treten in Deutschland einige neue Gesetze und Änderungen in Kraft. So wird der...   mehr





Neuigkeiten 2019

Feed

19.12.2019, 20:48

Was passiert 2020 mit den Baufinanzierungszinsen?

2019 sind die Zinsen für Baufinanzierungen noch weiter gesunken. Bestzinsen für Darlehen mit zehnjährigen Zinsbindungen lagen zeitweise bei unter 0,5%. Bleibt es bei diesen historischen Niedrigzinsen oder...   mehr


11.09.2019, 20:46

So viel früher können Sie in Rente gehen, sobald Sie 150.000 Euro gespart haben

Quelle Focus Money online vom 18.07.2019 Ruhestand vorziehen. So viel früher können Sie in Rente gehen, sobald Sie 150.000 Euro gespart haben: s. Tabelle1 (am Ende des Artikels). Viele Deutsche träumen von...   mehr


02.07.2019, 20:50

Generali Leben wird in Proxalto umbenannt

Die Generali Leben wird in „Proxalto Lebensversicherung AG“ umbenannt, nachdem sie an den Bestandsabwickler Viridium verkauft wurde. Damit wird die Übernahme der Bestände auch mit einem neuen Namen besiegelt....   mehr


15.04.2019, 20:33

BU-Rente: Vorsicht, Krankenkasse verdient kräftig mit!

Quelle: Fonds Online vom 08.04.2019 Eine passende Police zur Absicherung der eigenen Arbeitskraft zu finden ist aufwendig. "Finanztest" verspricht Hilfe und versucht sich an einer indirekten Beratung in...   mehr


13.02.2019, 14:07

War es ein Arbeitsunfall oder nicht?

FOCUS-Online Donnerstag, 07.02.2019, 10:41 War es ein Arbeitsunfall oder nicht? Die Antwort auf diese Fragen kann weitreichende Folgen für den Betroffenen haben. Einige wichtige Urteile im Überblick. Jeder...   mehr


ältere >>


 


Neuigkeiten 2018

Feed

23.12.2018, 10:54

Boom: Fast 50.000 Anträge auf Baukindergeld in drei Monaten

Cash online 18.12.201 Drei Monate nach der Einführung des Baukindergelds haben bereits 47.741 Familien in Deutschland die Leistung beantragt, die sie beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen soll. Für den...   mehr


02.11.2018, 20:41

Nur jeder Zweite ist finanziell zuversichtlich – Altersvorsorge bereitet Kopfzerbrechen

Nur jeder Zweite ist finanziell zuversichtlich – Altersvorsorge bereitet Kopfzerbrechen 31.10.2018 Assekuranz Infoportal • Laut einer repräsentativen Umfrage in der Schweiz, Frankreich, Deutschland,...   mehr


19.10.2018, 17:22

Tag des Einbruchschutzes: Checkliste für die Hausratversicherung

Blick auf Hausrat-Police lohnt sich - Verhaltenstipps für den Fall der Fälle 17.10.2018 Assekuranz Info Portal Der Schmuck zum Hochzeitstag, die antike Armbanduhr als Erinnerung an den Großvater oder das...   mehr


19.10.2018, 16:25

Stiftung Warentest Immobilienfinanzierung

Stiftung Warentest 11.09.2018 Trotz Verbraucherschutz sollten Bauherren und Immobilienkäufer jeden Kredit­vertrag gut prüfen – damit die Eckpunkte stimmen. Hier lesen Sie, worauf Sie ganz genau achten...   mehr


19.10.2018, 16:22

Rürup-Rente: Wie Handwerker durch Steuervorteile profitieren

Finanzen + Geld - 10.09.2018 Von Michael Sudahl Unternehmer im Handwerk können den Staat an ihrer Altersvorsorge mitzahlen lassen. Worauf man achten muss, wenn man von den Steuervorteilen der Rürup-Rente...   mehr


ältere >>



Karte
Anrufen
Email
Info